Zum Inhalt springen

Die letzte Nachtschicht im Theater: Es fehlte nur noch Goldregen

August 8, 2010

Ganz schön eng wurde es auf der Bühne des S’ensemble-Theaters, als sich kurz nach 23 Uhr alle Teilnehmer von ‚Nachtschicht im Theater‘ auf den berühmten Brettern versammelten. 58 junge und etwas ältere Menschen hatten 24 Stunden geschrieben, geprobt, gebastelt und geplant, damit die 90 Zuschauer im vollbesetzten S’ensemble einen Abend voller Sünde, Leidenschaft und Humor erleben konnten.

Eine der sieben Todsünden, einen Ort und eine Tageszeit – mehr hatten die Schriftsteller nicht bekommen als Grundlage für ihre Stücke. Und sie hatten ihrer Kreativität freien Lauf gelassen – es wurden Hirsche gejagt, Kuchenorgien gefeiert, die Heilige Mutter Gottes wagte sich an ein Techtelmechtel mit dem Teufel und dunkle Familiengeheimnisse kamen aus dem Kopierer. Am Ende gab es dann vor allem eines: Applaus.

Bevor wir uns nun in die wohlverdiente Nachtruhe verabschieden, hier nochmal ein dickes Dankeschön an alle Teilnehmer (in der Reihenfolge ihres Erscheinens – mehr oder weniger):

Schriftsteller: Rita Böhmer, Johanna Safronowa & Emanuel Leonte, Vinzenz Martlreiter & Alexander Bruss, Katharina Maier, Helmut Kulhanek, Florian Reich & Johannes Metscher, Jörg Lenuweit

Regisseure: Stefan Mühlbauer, Daniela Nering, Jan Moritz Harnisch, Jasmin Primsch & Mareike Schemmerling, Constanze Ramsperger, Helen Hockauf, Jana-Kristin von Wachter

Schauspieler: Stefan Rannersberger, Alena Espenschied, Alexander Poeppel, Lukas Brügmann, Christoph Schwesinger, Maxi-Lena Schuleit, Jessica Friedline, Simon Karrer, Julia Lachenmaier, Gerhard Kugelmann, Moritz Lang, Benedikt Maile, Ingrid Hopp, Alexandra Meyer, Nina Hortig, Philip Meyer, Simone Arnold, Marion Roden, Stephanie Wiesmüller, Julia Fendt, Peter Hohner, Bernhard Möller, Olga Keterling, Martin Weckerle, Iris Fitzner

Requisite: Brigitte Gschwender, Kerstin Öchsner

Bühne: Helene Gudmann, Sophie Kromholz, David Englhardt

General Assistants: Ivana Lohrey, Billa Spiegelhauer, Silvia Frank, Christina Lessiak

Licht und Ton: Philipp Holz, Daniel Hunold

Organisation: Nora Schüssler, Eva Bendl, Clarissa Schöller, Bastian Gierull

Alle Bilder des Abends findet ihr hier. Vielen Dank an alle Zuschauer – es war ein toller Abend!

Like This!

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Kulhanek Helmut permalink
    August 9, 2010 22:03

    Hallo Nora, hallo Basti, hallo ihr alle, die dabei gewesen seid,
    war Neuling beim 24 Stunden Theater und muss sagen, es hat viel Spaß gemacht. Themen waren schwer, aber Reizvoll. Dass es Nacht war, wo wir Autoren unsere Stücke schreiben mussten, erfuhren wir so am Rande nur, denn die Geschichte, die im Kopf wuchs, musste in knappen 10 Stunden in den Leptop gehauen werden. Die Zeit verging schnell. Dann waren die Akteure drann und in uns wuchs die Neugier, wie werden sie mit unserem „Kind“ umgehen, wie werden sie es erziehen, es formen. Das Ergebnis? Ich war vom Ergebnis begeistert. Hätte nicht gedacht, wie perfekt die Akteure unsere Kinder zum laufen gebracht haben! Ich zolle jedem, der an den super 24 Stunden mitgewirkt hat RESPEKT und HOCHACHTUNG.
    Euer Helmut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: